Atelier Regenbogen

Ursprünglich ein Angebot der bildenden Kunst für Patient*innen und Angehörige in Kinderkliniken, wird das Projekt mittlerweile auch für Teilnehmende mit Migrations- bzw. Fluchterfahrung angeboten. Freies Modellieren mit Ton.

Beschreibung des Projekts:

Das Atelier Regenbogen bietet seit 20 Jahren Workshops „freies Modellieren mit Ton“ in Münchner Kinderkliniken an. Das Angebot ist kostenlos in Form eines offenen Ateliers auf verschiedenen Stationen und richtet sich ausdrücklich auch an die Angehörigen der Patient*innen. Studierende der Kunstakademie leiten die Workshops. Ziel ist es, die stationären Aufenthalte qualitativ zu bereichern, die Resilienz zu fördern, den Patient*innen Aufmerksamkeit und Zuwendung zu geben und die schöpferischen Potenziale zu wecken und nicht zuletzt die Feinmotorik zu üben.
Die positive Erfahrung mit dem internationalen Klientel der Kliniken hat uns angeregt auch im Kontext von Migration und Flucht tätig zu werden. Auch hier geht es um die Förderung der Resilienz und der Integration. Die Arbeit mit dem Material Ton ermöglicht einen leichten Einstieg, Sprachbarrieren behindern kaum die gegenseitige Inspiration in kleinen Gruppen.

Potenziale kultureller Bildung:

Regelmäßige ganzjährige Angebote der bildenden Kunst sind in der prekären Verfassung der Kinderkliniken kein Luxus. Studierenden bietet sich hier eine wertvolle Gelegenheit, um Erfahrungen in einem Brennpunkt gesellschaftlicher Sorge zu machen. Dies gilt ebenso im Kontext von Flucht und Migration. Die bildende Kunst kommt hier niedrigschwellig in Austausch mit Gruppen aus heterogenen kulturellen und sozialen Schichten.

Zusatzmaterialien:

www.paidoulia.de

Ansprechpartner*innen:

Peter Tischler

Institution und Projektträger:

Träger ist der Verein PAIDOULIA e.V., der mit drei Münchner Kinderkliniken Kooperationsverträge hat. Auf Anregung des Kulturreferats der Landeshauptstadt seit 2020 formlose Zusammenarbeit mit der Sozialstation in der städtischen Wohnanlage Mainaustraße und seit kurzem mit GOROD GIK e.V. Angebot für ukrainische Flüchtlinge.
Wir finanzieren unser Angebot mit Unterstützung der Kulturreferate der Landeshauptstadt und des Bezirks Obb., der BuntStiftung München, der Beisheim Stiftung, der Theodor Triebenbacher Stiftung etc.

Zielgruppe/n:

Sparte/n:

Schwerpunkt/e:

Scroll to Top