Vier Elemente statt vier Wände

Vier Elemente statt vier Wände – gemeinsam draußen sein. Ein Outdoor-Workshop für Jugendliche von 10 bis 14 Jahren. Jugendliche verbringen einen Tag gemeinsam im stadtnahen Naturraum, erleben Natur mit allen Sinnen und beschäftigen sich mit nachhaltigen Lebensstilen.

Beschreibung des Projekts:

„Willst du raus aus deinen vier Wänden? Und das gemeinsam mit anderen Jugendlichen? Dann komm mit uns! Wir wollen jeweils einen Tag lang auf Entdeckungstour gehen, ganz nach dem Motto: Wir und die vier Elemente. Zwischen Unterholz und Blätterdach erleben wir die Welt des Waldes, ein andermal folgen wir dem Weg des Wassers durch weite Flussläufe, lassen uns treiben und mitreißen. Weit weg von Laptops und Schularbeiten sind wir in der Natur unterwegs und setzen uns mit einem guten Leben in unserer Umwelt auseinander.“ So lautet die Einladung, gemeinsam mit anderen Kindern und Jugendlichen einen Tag im stadtnahen Naturraum zu verbringen, Natur mit allen Sinnen und bei jedem Wetter zu erleben und Nachhaltigkeit zu erfahren. Die Workshops haben jeweils den Schwerpunkt Wald oder Wasser, Treffpunkt ist ein S-Bahnhof und die Teilnehmenden fahren gemeinsam zu den jeweiligen Orten. Dort treten sie symbolisch in den Naturraum ein, lassen etwas aus dem Alltag hinter sich und sind offen für neue Erlebnisse, spielen, gestalten Landart und erleben gemeinsam mit anderen einen Tag lang Natur pur.

Potenziale kultureller Bildung:

Unsere Outdoor-Workshops verbinden klassische Elemente der Naturerlebnispädagogik mit Bildung für nachhaltige Entwicklung. Sie ermöglichen Kindern und Jugendlichen, sich als Teil der Natur zu erfahren, neue Zugänge zu nachhaltigen Lebensstilen zu erleben und sich mit Fragen auseinanderzusetzen, was wir für ein gutes Leben brauchen – jenseits von Stadt, Technik und reglementiertem Alltag. Jugendliche lernen nahe gelegene Naturräume kennen, die sie selbständig nutzen können, und erweitern so ihre Möglichkeiten jugendkultureller Aneignung des öffentlichen Raums.

Zusatzmaterialien:

https://www.oekoprojekt-mobilspiel.de/themen-aktionen/outdoor-jugend-workshop

Ansprechpartner*innen:

Steffi Kreuzinger (steffi.kreuzinger@mobilspiel.de)

Institution und Projektträger:

Gefördert durch das Bayerische Staatsministerium für Umwelt und Verbraucherschutz
Ökoprojekt MobilSpiel e. V. ist ein freier Träger der Kinder- und Jugendhilfe in München, eine anerkannte Umweltstation und Träger des Qualitätssiegels “Umweltbildung.Bayern“. Seit 1985 sind wir schwerpunktmäßig in der Umweltbildung und Bildung für nachhaltige Entwicklung mit Kindern, Jugendlichen, Familien und Multiplikator*innen tätig.
Für Kinder und Jugendliche konzipieren wir Angebote für Kitas, Schulklassenprojekte und Aktionen der offenen Kinder- und Jugendarbeit zu Natur- und Lebensstilthemen sowie zur Partizipation. Wir arbeiten mit vielen Kooperationspartnern u. a. mit Schulen, Hochschulen und den Institutionen der Lehrerfortbildung zusammen. Wir führen Fort- und Weiterbildungen im Bereich Bildung für nachhaltige Entwicklung durch u.a. die Berufsbegleitende Weiterbildung Umweltbildung. Um Vernetzung zu fördern, arbeiten wir in vielen Gremien auf regionaler und überregionaler Ebene mit und schaffen Strukturen für nachhaltige Entwicklung. Wir koordinieren das Netzwerk Umweltbildung mit seinen Aktivitäten und Treffen und die Akteursplattform BNE in München. Im Arbeitskreis Kinder- und Jugendbeteiligung setzen wir uns für die strukturelle Verankerung der Beteiligung von Kindern und Jugendlichen in München ein.

Sparte:

Bildung für Nachhaltige Entwicklung (BNE)

Zielgruppe:

Kinder und Jugendliche von 10 bis 14 Jahren

Zurück zur Übersicht

Scroll to Top