Stories aus der Stadt

Im DOK.education Workshop „Stories aus der Stadt“, experimentierten Jugendliche mit Techniken des dokumentarischen Erzählens und brachten ihre, mit dem Handy dokumentierten, realen Erlebnisse zurück ins Stadtbild: In einer multimedialen Schaufenster-Ausstellung rund um den Gasteig in München.

Beschreibung des Projekts:

Wir benutzen unsere Smartphones fast täglich wie ein drittes Auge. Dabei entstehen Fotos, Stories und Voice-Nachrichten, die dokumentieren, was wir machen, wer wir sind und wer wir sein wollen. Meistens bleiben die Inhalte auf den Handys oder gehen in der Bilder-Flut der Social-Media-Kanäle unter. Doch wie können wir Bilder und Videos noch zum Sprechen bringen?
An vier Workshop-Tagen trafen sich Jugendliche auf einer Online-Plattform, um film pädagogisch angeleitet mit Beobachtungs-Aufgaben, in ihren Stadtteilen zu filmen und zu fotografieren. Ziel war es, den Blick auf die Menschen und die Stadt zu schärfen und mit den Inhalten eine gemeinsame Ausstellung zu gestalten.
Die Jugendlichen experimentierten mit den Techniken des dokumentarischen Erzählens und tauschten sich über das Erlebte und Dokumentierte aus. Die entstandenen Bilder, Videos und Tonaufnahmen präsentierten wir in einer Schaufenster-Ausstellung rund um den Gasteig, sowie auf einer eigenen Webseite. So brachten die Jugendlichen die “Stories aus der Stadt” von ihren Handys wieder in den städtischen Raum zurück.

Potenziale kultureller Bildung:

Das Projekt unterstützt junge Menschen dabei, reflektiert, kreativ und eigenständig mit ihren digitalen Inhalten umzugehen; ihre Geschichten sichtbar zu machen, ohne die sozialen Medien. Der Workshop fand im Wechselspiel zwischen Online-Whiteboard und selbstständigen Arbeiten in den Stadtteilen statt. Motiviert durch Beobachtungs-Aufgaben und dem gemeinsamen Ziel einer öffentlichen Ausstellung, entstand eine Gruppendynamik, die nachhaltig die Medienkompetenzen der Teilnehmenden fördert und bildet.

Zusatzmaterialien:

Informationen zu Workshop und Ausstellung: www.dokfest-muenchen.de/DOKeducation_Regional_Digital
Projektbeschreibung auf dem Blog von Netzwerk Interaktiv: www.kooperationsprojekte-muc.de/stories-aus-der-stadt/
Informationen zur Ausstellung auf den Webseiten unserer Partner: www.pixel-muc.de/veranstaltung/stories-aus-der-stadt/ & www.muenchner-stadtbibliothek.de/veranstaltungen/details/36-internationales-dokumentarfilmfestival-muenchen-dokeducation-10548

Ansprechpartner*innen:

Kathi Seemann, DOK.education

Maya Reichert, DOK.education

education@dokfest-muenchen.de

Institution und Projektträger:

DOK.education ist das ganzjährige Bildungsprogramm des Internationalen Dokumentarfilmfestivals DOK.fest München. Mit der “Schule des Sehens” für Schulklassen, Fortbildungen für Lehrkräfte, dem Jugendfilmwettbewerb, Workshops für Schulklassen, sowie medienpädagogische Projekte für Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene, umfasst DOK.education ein breites Angebot der Filmrezeption und Filmpraxis. Alle Projekte verbinden kulturelle Bildung, Filmbildung und Medienkompetenz in Theorie und Praxis, wobei der künstlerisch erzählende Dokumentarfilm immer im Zentrum steht.

Sparte/n:

Medienkompetenz, Kulturelle Bildung, Fotografie und Film-Praxis, Ausstellungspraxis, dokumentarisches Erzählen, städtischer Raum

Zielgruppe:

Jugendliche zwischen 12 und 22 Jahren (Teilnahme) sowie Passant.innen der Stadt München

Zurück zur Übersicht

Scroll to Top