Hingucker

Hingucker. Partizipatives Bauen und Gestalten mit Kindern und Jugendlichen. Fünf Jahre, drei Städte, zahlreiche Workshops, eine Idee: Mit der Projektreihe Hingucker sind in Dortmund, Hamburg und Berlin Projekte mit Kindern und Jugendlichen in öffentlichen Räumen realisiert worden.


Beschreibung des Projekts:

Ziel der Projektreihe war es, bildungsbenachteiligte Kinder und Jugendliche für die Alltags- und Gestaltungskultur, die sich im öffentlichen Raum zeigt, zu sensibilisieren, ihren Blick für ihre Alltagsumgebung zu schärfen und ihre Anliegen und Ideen sichtbar zu machen. Es wurden öffentliche Räume erkundet, analysiert, bewertet und bespielt. Durch Interventionen entstanden diverse Objekte und Bespielungsideen, die jeweils unterschiedliche Aspekte des öffentlichen Raums thematisieren. Auf diese Weise konnten Kinder und Jugendliche lernen, ihren Ideen und Wünschen konkrete Gestalt zu verleihen, sie handwerkliche umzusetzen und sich Raum und Gehör für ihre Anliegen zu verschaffen. Im Sinne einer baukulturellen Bildungsarbeit lenkten die Hingucker den Blick von Kindern und Jugendlichen auf den konkreten Ort, auf eine dort (er)fassbar gemachte räumliche Situation, seine Nutzung und Gestaltung. Hingucker fallen auf, machen neugierig und laden ein, zum Hingucken, Wahrnehmen und Mitgestalten.

Potenziale kultureller Bildung:

Durch die konkrete Umsetzung an den verschiedenen Orten mit verschiedenen lokalen Akteuren wurden eine Vielzahl an Formaten der Teilhabe und Methoden der baukulturellen Bildung erprobt. Set und Setting wurden immer wieder neu gedacht. Der Austausch zwischen den Standorten über konzeptionelle Eckpunkte und Erfahrungen sowie die Begleitforschung ermöglichte zugleich eine fachliche Reflektion der gewonnen Erkenntnisse.
Die Summe der Projekte demonstriert zudem, dass die Vielfalt an Themenfeldern der baukulturellen Bildung eine große Chance für eine vielschichtige Bildungsarbeit schafft. Sie beinhaltet die Möglichkeit, einerseits gesellschaftliche Fragestellungen auf einer konkreten Erfahrungsebene der Kinder und Jugendlichen zu thematisieren und anderseits sehr anschaulich an der Veränderung von gegebenen Situationen zu arbeiten.

Zusatzmaterialien:

http://www.jugend-architektur-stadt.de/index.php
http://www.hingucker-jas.de/
Dokumentation: Hingucker 2013-2017
Partizipatives Bauen und Gestalten mit Kindern und Jugendlichen ISBN 978-3-9815968-5-4

Ansprechpartner*innen:

Jenny Ohlenschlager, Silke Edelhoff, Ralf Fleckenstein, Carla Multhaup

Institution und Projektträger:

Projektträger: JAS – Jugend Architektur Stadt e.V.
Die lokale Einbindung der jeweiligen Projekte erfolgte über Kooperationen zu sozialen Einrichtungen und Akteuren der Quartiersentwicklung.
Das Projekt wurde im Rahmen des Bundesprogramms ‘Kultur macht stark. Bündnisse für Bildung.’ gefördert.
Die Begleitforschung erfolgte über das Institut Stadt- und Regionalplanung der TU Berlin.

Sparte/n:

Baukulturelle Bildung

Zielgruppe:

Kinder und Jugendliche

Zurück zur Übersicht

Scroll to Top