Projektfilme 2022

Hier sehen Sie Projekte veröffentlicht, die in diesem Jahr zum Thema “Wie politisch ist die Kulturelle Bildung?” eingereicht wurden. Die Seite stellt damit kein kuratiertes “best off” dar, sondern ist eine Einladung an das Akteur*innenfeld der Kulturellen Bildung einen Einblick in ihre Projekte zu zeigen.

— Die Präsentationen wurden von den jeweiligen Projektdurchführenden produziert. Sie sind auch für die Inhalte sowie für die Berechtigungen und Rechte des zur Verfügung gestellten Materials verantwortlich –

Echt Fake, ich schwör!

Im Medienprojekt „Echt Fake, ich schwör!“ der Landesvereinigung Kulturelle Jugendbildung Baden-Württemberg erfinden Jugendliche ihre eigenen Verschwörungsmythen oder Fake News und setzen diese auf kreative Weise z.B. als Video um. Sie lernen die Mechanismen und Wirkungsweisen dieser Fakes zu durchschauen und erwerben dabei handlungsorientierte sowie kritische Medienkompetenz.

Weiterlesen »

Der Zaubergarten – Bilder-Theater-Stück nach einem Märchen aus Kasachstan

“Der Zaubergarten” nach einem Märchen aus Kasachstan erzählt von Liebe und Freundschaft, von persönlicher Selbstermächtigung und dem Mut, gemeinschaftlich neue und ungewöhnliche Wege zu gehen. Auf Deutsch, Deutsch-Russisch oder Deutsch-Ukrainisch mit ein bis zwei Spieler*innen verstehen wir unsere Aufführungen mit moderiertem Gespräch und vertiefenden Workshops als Frieden-stiftendes Projekt; eine Inspiration für die eigene Gestaltungsmöglichkeit und

Weiterlesen »

Demokratiespiel

Dieses Spiel kann mit Kleingruppen und auch mit ganzen Schulklassen gespielt werden und soll spielerisch Demokratie für junge Menschen erfahrbar machen.

Weiterlesen »

Casting Culture

Das interaktive Online-Rollenspiel „Casting Culture“ thematisiert verschiedene Formen struktureller Diskriminierung und systemischer Benachteiligung. Jene Mechanismen werden entlang interaktiver Beteiligungsformate spielerisch erfahrbar gemacht und im Anschluss im Rahmen eines Nachgesprächs reflektiert.

Weiterlesen »

Balkantage 2022

Die Balkantage bauen Brücken zwischen der deutschen Gesellschaft und Migrant*innen und zwischen der Diaspora und dem Balkan. Im Rahmen des Festivals wollen wir das kulturelle Verständnis und die Integration stärken, indem wir Menschen aus verschiedenen Teilen Europas zusammenbringen und den Austausch über Geschichte und Erinnerung fördern. Besonders zeichnet die Balkantage aus, dass sie einen fried-

Weiterlesen »

Atelier Regenbogen

Ursprünglich ein Angebot der bildenden Kunst für Patient*innen und Angehörige in Kinderkliniken, wird das Projekt mittlerweile auch für Teilnehmende mit Migrations- bzw. Fluchterfahrung angeboten. Freies Modellieren mit Ton.

Weiterlesen »

Annäherung an diskriminierungskritische Veranstaltungsarbeit

Die Münchner Stadtbibliothek möchte diskriminierungssensibler veranstalten. In einem zwei-jährigen Prozess, bilden wir uns fort, nehmen unsere Veranstaltungsarbeit unter die Lupe und probieren Neues. Ziel ist es, Diskriminierung zu vermeiden und die Perspektiven von marginalisierten Personen einzubeziehen.

Weiterlesen »

ANFANG trifft ENDE

Das democraticArts Jugendteam hatte 2018 das Format der ersten dA’Speakers’Corner mit Unterstützung des Künstlerkollektivs entwickelt und diese Bühne für politische und künstlerische Dialoge und seitdem sechsmal durchgeführt. Jetzt arbeitet das Team an der sozialen Plastik einer Generationenwerkstatt mit dem Titel: ANFANG TRIFFT ENDE

Weiterlesen »
Scroll to Top