Draußen:
Musik.vor.Ort

Musik.vor.Ort: Einfach mal singen und musikalisch experimentieren, danach gemeinsam „tafeln“. Freude beim gemeinsamen Schöpfungsprozess empfinden und bei öffentlichen Auftritten wieder Freude und Lebensmut schenken.

Musik.vor.Ort möchte die Kreativität der Ensemblemitglieder fördern und anregen, ihr musikalisches Können zu erweitern. Andrea Pancur und Ian Chapman unterstützen hier die Gruppe im Repertoirefindungsprozess. Ein Teil der Probenarbeit wird mit Mitteln der Improvisation, auch der „Conducted Improvisation“ gestaltet, was sich auch bei den Konzerten wiederfindet. Die wöchentlichen Proben werden regelmäßig durch ein gemeinschaftsstiftenden Essen oder einen kleinen Umtrunk abgeschlossen. Hier bildet sich ein Netzwerk für die Ensemblemitglieder, das auch Unterstützung im Alltag geben kann. Durch die gemeinsame Probenarbeit und den öffentlichen Auftritten (wie z.B. als Teil eines Liederabends“ u.a. mit Luise Kinseher oder bei musikalischen Interpretationen von Morgenstern Gedichten) wird das Selbstbewusstsein und die Lebensenergie der Musik.vor.Ort Mitglieder gestärkt. Verschüttete Talente werden durch diese Auftritte einer breiteren Öffentlichkeit offenbar und besitzen echte Strahlkraft.

Mit Musik.vor.Ort gelingt echte kulturelle und künstlerische Teilhabe. Menschen mit ganz unterschiedlichen finanziellen und wirtschaftlichen Voraussetzungen finden über gemeinsame musikalisch-künstlerische Interessen zusammen. So kann Inklusion – hier verstanden als eine Vereinigung von Menschen, egal ob arm oder reich, gelingen.

Weiterführendes
Hier geht’s zur Übersicht: Plötzlich anders


Webseite/n:

Radio/Podcast Beitrag von dlf kultur vom 28.10.2020: https://www.deutschlandfunkkultur.de/corona-und-die-choere-singen-als-perspektive.3779.de.html?dram:article_id=486471

Ansprechpartner*innen:

Künstlerische Leitung: Andrea Pancur mit Unterstützung von Ian Chapman
Organisatorisch: Nikolaus Schön (Gesamtkoordination Kultur.vor.Ort) und Elke Werner-Hinz

Institution und Projektträger:

Musik.vor.Ort ist eines von derzeit fünf kreativen Mitmachangeboten im Rahmen der Kultur.vor.Ort Aktivitäten des KulturRaum München e.V. Zweck des Vereins ist es, Menschen mit geringem Einkommen den Zugang zum kulturellen Leben zu ermöglichen und damit gleichzeitig Kultur und Kunst in München zu fördern. Mit Musik.vor.Ort hat sich ein etwa 20-köpfiges Ensemble von sehr unterschiedlichen Menschen gefunden, die gerne aktiv am Kulturleben teilhaben möchten.
Kultur.vor.Ort ist glücklich Teil des 3-jährigen Förderprogramms für die Jahre 2020 bis 22 des Kulturreferats der Landeshauptstadt München zu sein.

Sparte/n:

Kulturelle Teilhabe, community music bzw. Musik

Zielgruppe/n:

KulturGäste des Vereins, die z.T. an den Lebensmittelausgabestellen der Tafel angesprochen wurden, Nachbarn aus Sendling (bis März 2020 wurde regelmäßig im Danklsalon, nahe der Implerstraße geprobt) und Menschen, die sich in irgendeiner Form in München ehrenamtlich engagieren. So kommen Menschen zwischen 25 und 76 Jahren mit vielfältiger Herkunftsgeschichte, unterschiedlicher Bildung regelmäßig zusammen, um gemeinsam schöpferisch aktiv zu werden.

Scroll to Top