Draußen:
Geschichten unter freiem Himmel

“Geschichten unter freiem Himmel” war ein Sommerferien-Projekt der Lesefüchse e.V. in Zusammenarbeit mit “Bildung im Quartier” (den Münchner BildungsLokalen und dem mobilen Bildungsmanagement des Referats für Bildung und Sport) im Pandemie-Sommer 2020. 22 Lesefüchse lasen insgesamt 167 Kindern im Alter von vier bis acht Jahren in Innenhöfen von Wohnanlagen oder im Rahmen von Ferienangeboten verschiedener Institutionen im Freien vor.

Gemeinsam mit “Bildung im Quartier” (den Münchner BildungsLokalen und dem mobilen Bildungsmanagement des Referats für Bildung und Sport) haben wir im Sommer “Geschichten unter freiem Himmel” durchgeführt. Gelesen wurde in Berg am Laim, Harthof, Moosach, Neuaubing, Neuperlach, Ramersdorf, Riem und an der Schwanthalerhöhe an zehn Vorleseorten unter freiem Himmel. Wo es die Möglichkeit gab, Kindern im Freien vorzulesen, nahmen wir diese wahr: In Innenhöfen von Wohnanlagen, auf öffentlichen Grünflächen oder in den Außenbereichen unterschiedlicher Einrichtungen, mit denen die BildungsLokale und das mobile Bildungsmanagement kooperieren. Die Vorlesestunden waren für Kinder von vier bis acht Jahren und fanden entweder Dienstag- oder Donnerstagnachmittag statt. Die Lesefüchse lasen Märchen und kurze Geschichten vor und sprachen über das Vorgelesene, erklärten Wörter und gingen auf Fragen der Kinder ein. Damit wollten wir einen Beitrag dazu leisten, die durch die Corona-Krise entstandenen Defizite auszugleichen.

Ehrenamtliches Engagement ist unter Pandemiebedingungen besonders schwierig, da die Mehrheit der Ehrenamtlichen den sog. Risikogruppen angehört. Ein Vorlesen in den Schulen und Bibliotheken war vor den Sommerferien nicht möglich. Gleichzeitig verloren durch die lange Schulschließung viele Kinder den sprachlichen Anschluss. Lernschwache Schüler*innen konnten die Defizite im Home-Schooling nicht abbauen. Das Projekt “Geschichten unter freiem Himmel” ermöglichte die Umsetzung unserer spielerischen Sprachförderung unter freiem Himmel mit minimiertem Infektionsrisiko.

Weiterführendes
Hier geht’s zur Übersicht: Plötzlich anders

Webseite/n:

www.lesefuechse.org

Ansprechpartner*innen:

Christine Koch, Lesefüchse e.V. Geschäftsstellenleiterin
Petra Heinen, “Bildung im Quartier”, Mobiles Bildungsmanagement des Referats für Bildung und Sport

Institution und Projektträger:

Lesefüchse e.V. ist ein gemeinnütziger Verein. Seit 2009 wird der Verein von der LH München/ Sozialreferat gefördert. Rund 300 Vorleser*innen lesen einmal wöchentlich in Münchner Schulen und Stadtteilbibliotheken vor. Außerdem engagieren wir uns mit weiteren Aktivitäten (jährliches Lesefest, “Polizeibeamte lesen vor”, …) für die Sprach- und Leseförderung. Federführender Partner und Initiator bei “Geschichten unter freiem Himmel” war “Bildung im Quartier” (die Münchner BildungsLokale und das mobile Bildungsmanagement des Referats für Bildung und Sport).

Sparte/n:

Sprach- und Leseförderung

Zielgruppe/n:

Kinder im Alter von 4 bis 8 Jahren

Scroll to Top