Medien:
Wie gelingt kulturelle Teilhabe im Netz (auch) mit der älteren Generation?

 

Wenn man sich nicht begegnen soll/darf/kann – kann die Kultur Alt (und Jung) auch virtuell miteinander in den Dialog bringen? Einladung zum Erfahrungsaustausch für alle, die es bereits versuchen oder die es versuchen möchten

Kultur verbindet Menschen: sie ermöglicht, Gemeinsamkeiten zu erfahren und Brücken über soziale Unterschiede hinweg zu bauen. Doch kulturelle Teilhabe ist in Zeiten sozialer Distanz erschwert – kann das Internet mit den modernen Kommunikationsmethoden hierfür Lösungswege bieten?

Die „eigenleben“-Projekte hätten 2020 den Weg aus dem Internet in die reale Welt gehen sollen. Statt Kultur-Café als Treffpunkt der Generationen gibt es nun den eigenleben.club, wo sich Alt und Jung anhand ihrer Herzensthemen austauschen – zu Kunst, Musik, Literatur, Sprachen, Reisen, Gesundheit, sozialen Themen und Neuen Medien. Gelingt der Dialog? Was muss angepasst werden? Wo sind die Grenzen des Machbaren? Kann es gemeinsam besser gehen?

Format: Vorstellung der „eigenleben“-Projekte. Mit geladenen Gästen sprechen wir über Erfolge, Schwierigkeiten und Chancen der digitalen Teilhabe und bieten Gelegenheit zur Vernetzung untereinander.

Gäste:

Anne Bauer, Marli Bossert Stiftung (eigenleben.jetzt)
Linus Einsiedler, medienpädagogischer Referent Medienzentrum München des JFF – Institut für Medienpädagogik in Forschung und Praxis
Dr. Miriam Haller, wissenschaftliche Mitarbeiterin vom kubia -Kompetenzzentrum für Kulturelle Bildung im Alter und Inklusion, Köln
Tina Knochwissenschaftliche Mitarbeiterin Kompetenzzentrum »Zukunft Alter« der Katholischen Stiftungshochschule München
Janina Stiel, Projektleiterin Servicestelle Digitalisierung und Bildung für ältere Menschen der BAGSO, Bonn

Verantwortliche Institutionen und Ansprechpartnerin: Marli Bossert Stiftung e.V., Anne Bauer

Anne Bauer ist seit über 30 Jahren selbstständig als Grafikerin und Kommunikationsdesignerin, spezialisiert auf Magazine. 2017 konzipierte und realisierte sie das Online-Magazin eigenleben.jetzt – mit Beiträgen von und über Menschen im besten Alter. Als Träger gründete sie den gemeinnützigen Verein Marli Bossert Stiftung. Neben dem digitalen Magazin entstanden analoge Formate wie Workshops zur digitalen Medienbildung, Netzwerktreffen, Festivals. Als Corona-Maßnahme entwickelte sie den geschützten eigenleben.club zum Vernetzen von Gleichgesinnten jeden Alters.

Moderation: Friederike Streib (Salon F)

Anmeldung: Die Anmeldung zu diesem Workshop erfolgt formlos direkt per Mail an barbara.florack@muenchen.de unter Angabe Ihres Namens und dem Titel des Workshops. Danke!

Weiterführendes
Hier geht’s zur Übersicht: Medien
/Kulturelle Teilhabe

Über den eigenleben.club: https://eigenleben.club
Über das eigenleben-Festival: https://eigenleben.jetzt/das-war-los/eigenlebenfestival2020/
Über uns: https://eigenleben.jetzt/andere-ueber-uns
Video über den Bürgerpreis: https://www.muenchen.tv/mediathek/video/projekt-eigenleben/#

 

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Scroll to Top