Teilhabe:
FamAra-KIDS

FamAra-KIDS ist ein Kunstvermittlungsprojekt für Kinder und Jugendliche, deren Familien obdachlos oder von der Wohnungslosigkeit betroffen sind. Einmal pro Woche bieten wir den Kindern einen geschützten Rahmen, in dem sie künstlerisch kreativ werden können und ihre Ausdrucks- und Mitteilungsfähigkeit stärken können.

FamAra-Kids ist ein Kunstvermittlungsprojekt, mit der Intention den Kindern und Jugendlichen im Tagesaufenthalt bei FamAra einen geschützten Rahmen zu bieten, in dem sie sich künstlerisch-kreativ entwickeln können und dabei professionell angeleitet und begleitet werden. Viele der Kinder und Jugendlichen bei FamAra befinden sich in einem Übergangsstadium bezüglich Kindergarten oder Schule, da sie auf einen Platz warten oder sich gerade in einer Phase der Eingewöhnung befinden. Ziel des Projekts ist es daher, in (non-)verbalen Kontakt zu gehen, um die Ausdrucks- und Mitteilungsfähigkeit der Teilnehmer*innen zu fördern und ihre Persönlichkeit zu stärken. Dabei wird besonders Wert auf eine ressourcen – und prozessorientierte Arbeitsweise in Themengestaltung und Vermittlung gelegt. Die Vorgehensweise basiert auf einem spielerischen Umgang mit verschiedensten Materialien und künstlerischen Methoden. Das regelmäßige gemeinsame künstlerische Arbeiten schafft ein vertrauensvolles Miteinander.

Wir sind zwei Kursleiterinnen und bringen verschiedene künstlerische/ kunstpädagogische Techniken und Erfahrungen mit ein, die individuell an die vorhandenen Fähigkeiten der Teilnehmer*innen angepasst werden. Wir knüpfen an die jeweilige Lebenswelt der Kinder und Jugendlichen an, bilden eigene Themen heraus, die wir von Woche zu Woche vertiefen können. Durch die Regelmäßigkeit fällt es den Kindern immer leichter, sich kreativ auszudrücken und sich auch sprachlich zu entwickeln. Während der Corona Zeit haben wir mit Kindern von jeweils zwei Familien gearbeitet. Die intensivere Betreuung hilft den Kindern, ihren Gefühlen und Gedanken Ausdruck zu verleihen und ihr Selbstvertrauen zu entwickeln. Auf diese Weise können wir besser auf ihre aktuellen Bedürfnisse eingehen und ihnen Stabilität geben.

Weiterführendes
Hier geht’s zur Übersicht: Kulturelle Teilhabe

Webseite/n:

http://www.hilfswerk-muenchen.de/hilfsangebote-famara-migrationsberatung-wohnungsloser-familien.html
https://biss-magazin.de/biss-ausgabe-mai-2020-nimm-zwei/

Ansprechpartner*innen:

Projektleitung: Julia Klemm, Künstlerin, Studium an der AdBK München und Angela Sauermann, Kunstpädagogin (M.A.) und Künstlerin, Studium an der LMU München und AdBK München

Einrichtungsleitung FamAra: Laura Ingel

Institution und Projektträger:

FamAra-KIDS ist Teil von „FamAra – Migrationsberatung wohnungsloser Familien“, eine Einrichtung des evangelischen Hilfswerks. FamAra bietet einen Tagesaufenthalt mit Beratungsmöglichkeit, Spielecke und kostenlosem Essen für wohnungslose Familien mit europäischem Aufenthaltsrecht. FamAra-KIDS wird vom Kulturreferat München gefördert.

Sparte/n:

Kunstvermittlung, Kunst, Soziokultur

Zielgruppe/n:

Kinder und Jugendliche jeden Geschlechts im Alter von 2-17 Jahren aus Familien mit europäischem Aufenthaltsrecht, die in persönlicher und existentieller Not sind und Familien in der Armutszuwanderung. Die Familien sind obdachlos oder von der Wohnungslosigkeit betroffen.

Scroll to Top