Tanzvermittlung:
Echt.jetzt


Was passiert, wenn Dir direkt vor der Nase die Tür zugeknallt wird?
Stillstand, Vakuum, Schockstarre, Langeweile, Abhängen und dann…
an die Decke gehen! Du kannst abtauchen und träumen, es gibt da eine Bedingung: Es spielt sich alles in deinen eigenen vier Wänden ab.

„Echt.Jetzt“ ist ein partizipatives Tanztheaterprojekt und war geplant als eine live Aufführung doch durch die Pandemie wurde das Projekt neu gedacht und es entstand ein Film. Die Tänzer*innen schufen ein Zeitdokument, welches die außergewöhnliche Situation, in der sie sich gerade befinden festhält. In einer Collage haben sie sich die omnipräsenten digitalen Medien zu eigen gemacht, um ihre Gedanken zu teilen, ihre innigsten Wünsche zu äußern, phantastische Geschichten zu erzählen und zu tanzen.
Ausgehend von den Begriffen “Echt” und “Jetzt“, entstand eine Forschungsreise durch verschiedene Lebenswirklichkeiten. Entscheidender und wichtigster inhaltlicher Bestandteil des Projekts war die Diversität der Gruppe. Es ging um einen möglichst differenzierten Blick auf die vielfältigen Alltagswelten der Teilnehmer*innen. Das Projekt Echt.Jetzt ist Sprachrohr, Forum und Plattform für die Themen der Teilnehmer* innen und gleichzeitig Reflexionsraum für den Abgleich von „Wirklichkeiten“.

Bedingt durch Corona, wurde die Kunstform Tanz zusammen mit Improvisation in eine filmische Form gebracht, das Konzept dahingehend verändert. Trotz vieler Widrigkeiten blieb das Team daran, das Ziel zu verwirklichen. Auch die Jugendlichen zeigten darin eine große Durchhaltekraft. Es entstand auch im digitalen Raum (Zoom-Meeting) eine enge, vertrauensvolle Arbeitsatmosphäre, die zuletzt in ein fast freundschaftliches Verhältnis aller Beteiligten mündete. Spannend an dem digitalen Format war auch das Vertauschen der Rollen zwischen Teilnehmer*innen und Künstler*innen. Durch das selbstverständliche, intuitive Handeln der Teilnehmer*innen (digitale Natives) mit den Medien Handy,Laptop und Tablet, wurden den Künstlerinnen neue Wege und Vorgehensweisen erklärt und genutzt.

Weiterführendes
Hier geht’s zur Übersicht: Plötzlich anders

Webseite/n:

Echt.jetzt-Trailer sowie Echt.jetzt-Movie: http://www.impro-macht-schule.de/

Ansprechpartner*innen:

Barbara Galli-Jescheck, Choreografin, Tanz- und Theatervermittlerin
Lara Paschke, Choreografin, Tanzvermittlerin
Verena Eccardt, Filmkünstlerin
Christina Schmiedel, Schauspielerin
Karin Ertl, Organisation

Institution und Projektträger:

Echt.Jetzt ist ein Kooperationsprojekt von Impro macht Schule e.V. mit der AWO München und dem Jugendzentrum ZeitFrei Neuperlach und wurde im Rahmen des bundesweiten Förderprogramms Chance Tanz ( Aktion Tanz und Kultur macht Stark) durchgeführt.

Sparte/n:

zeitgenössischer Tanz, Improvisationstheater, Film

Zielgruppe/n:

Münchner Jugendliche zwischen 10-24 Jahren

Scroll to Top